200Jahre Bürgermusik Mittersill 

Unser Jubiläum 2023

DANKE!🏅

Wir sagen DANKE für dieses großartige Jubiläumswochenende!


Danke an alle Vereine von nah und fern🥁

Danke an alle BesucherInnen🎉

Danke an alle helfenden Hände🙌🏻

Das Fest bleibt unvergesslich und wir sind extrem stolz, denn das monatelange planen und organisieren hat sich ausgezahlt!

Ohne Euch wäre das Fest nur halb so schön gewesen.

Fotos vom Jubiläum folgen in unserer Galerie sowie auf unseren Social-Media-Kanälen.


Vielen Dank und bis bald!✌️

200 Jahre

Die Bürger- und Trachtenmusikkapelle Mittersill feiert im Jahr 2023 das 200-jährige Jubiläum!




Die Karten für unser Jubiläumsfest sind absofort bei uns erhältlich! 

mia gfreind ins!

Jubiläumsfest Tag 1


📆 02.06.2023

📍Stadtplatz Mittersill:
🥁18:30 Einmarsch der Militärmusik Salzburg
🥁18:40 Standkonzert der Militärmusik
🥁19:30 Der Österreichische Zapfenstreich

📍Festzelt beim Nationalparkzentrum:
🥁20:00 Livemusik mit ,,Friends of Bürgamusi“
🥁21:00 Panther Böhm


Jubiläumsfest Tag 2


📆 03.06.2023


📍Sportplatz Mittersill:
🥁14:00 Festakt

📍Stadtplatz Mittersill:
🥁anschließende Deflilierung aller Vereine

📍Festzelt beim Nationalparkzentrum:
🥁16:00 Konzert Bauernmusik Eberschwang
🥁18:00 Innsbrucker Böhmische
🥁21:00 Alpenkracher


Wir freuen uns sehr, mit Euch dieses besondere Fest zu feiern!




Im Jahre 1823 wurde als drittälteste Pinzgauer Musikkapelle die heutige Bürgermusik Mittersill vom ,, Thurnermaurer‘‘ Egger gegründet. Obwohl für die Bürgermusik kein Gründungsdatum belegt ist, wird das Bestehen seit 1823 als gesichert angenommen.

Derzeit besteht unsere Kapelle aus 57 Mitglieder.
Darunter 1 Obmann, 1 Kapellmeister, 7 Marketenderinnen, 5 Ehrenmitglieder, 6 ruhende Mitglieder und 37 aktive MusikantInnen.
Wir freuen uns immer auf Neuzugänge und dürfen auch im Jahr 2023 vier neue Mitglieder in unseren Reihen begrüßen.

Die Ausrückung am 1.Mai ist seit mehr als 100 Jahren eine Tradition der Bürgermusik. 
Der Weckruf durch Mittersill ist ein Fixtermin im Kalender. Schneetreiben und Regen haben diese Ausrückung noch nie verhindert.